Outdoor-Küche

Wenn am Abend eines erlebnisreichen Tages das Lager steht, schlägt die Stunde der Outdoor-Küche. Dem einen oder anderen hängt der Magen schon in der Kniekehle und die Küchenchefin hat alle Hände voll zu tun, das Essen zu zubereiten und voreilige, gierige Finger abzuwehren. Ich bewundere immer wieder, wie geschickt Petra und Sarah mit der dürftigen Ausstattung an Geschirr und Besteck hantieren und die herrlichsten Gerichte zaubern. Nirgendwo schmeckt es uns so gut wie draußen! Ob in Island, Skandinavien oder zwischen Alaska und Patagonien – überall haben wir gern gesehene und interessante Gäste an unserem Feuer. Unser Bannock hat dem Hochland-Indianer auf der Sonneninsel im Titicacasee genauso gut geschmeckt wie dem Inuit am Noatak River in Alaska. Natürlich haben wir die folgende Aufstellung nicht immer komplett dabei, sondern setzen sie zweckgebunden ein. So verließen wir uns in der subpolaren Kälte am South Nahanni River voll auf unseren Titanofen und führten dort nicht einmal einen Kocher mit, während in den Hochgebirgsregionen der Anden der Mehrstoff-Kocher erste Wahl ist.

Titanofen

Der Einsatz eines effizienten Holzofens macht die Kåta zur gemütlichen Outdoor-Wohnung bei jedem Wetter. Für den harten Einsatz soll so ein Heizgerät leicht, stabil, einfach im Handling sein und über eine ausreichende Wärmeleistung verfügen. Von allen Varianten, die wir bisher kennen gelernt haben, erfüllt unser Titanofen diese Bedingungen mit Abstand am besten. Die erstklassige Verarbeitung und das verwendete Material garantieren eine lange Lebensdauer. Titan ist leicht, zweihundert Mal korrosionsbeständiger als Stahl, der Schmelzpunkt liegt weit über dem von Stahl und das Wärmetransportvermögen entspricht dem von Bronze. Darüber hinaus ist der Ofen mit einem doppelten Boden ausgestattet. An der Vorderseite befindet sich die Tür mit Zugregulierung. Auf unserer winterlichen Extremtour an den oberen South Nahanni River hat sich der Ofen bei Temperaturen bis zu -45° C hervorragend bewährt.
Technische Daten:
Maße H x B x T = 26 x 26 x 46 cm (gleichzeitig das Packmaß / alle Zubehörteile passen in den Feuerraum)
2 Titanrohre (Durchmesser 3″, Länge 17″)
4 Teleskoprohre (Länge 17″ / können zum Transport ineinander gesteckt werden)
1 verstellbarer Winkel
1 Sideshelf
1 Spark Arrestor
1 Hitzeschutz (für die Zeltdurchführung der Kaminrohre)
1 Damper (für die Zugregulierung am Kaminrohr)
Gesamtgewicht: ca. 5,5 kg


Hobo-Ofen Magic Flame (Edelstahl, Packmaß 11,5 x 15 x 1 cm)

Ein äußerst durchdachtes und effektives Teil. Zusammengelegt so groß wie eine Postkarte, ist es in Sekundenschnelle aufgeklappt. Gefüttert mit kleinen Holzstücken bringt der Hobo-Ofen Wasser genau so schnell zum Kochen wie ein Gas- oder Benzinkocher und bietet darüber hinaus einen kleinen Lagerfeuer-Ersatz. Die Vorteile neben der hohen Leistung liegen im minimalen Packmaß, dem geringen Gewicht und der Unabhängigkeit von Gas- oder Flüssigbrennstoffen. Ein bisschen Holz zum Heizen findet sich nahezu überall. Ein ideales Gerät für jeden Outdoorer. Beim neuen Modell Magic Flame Next Generation wurde der Einsatzbereich nochmals erheblich erweitert. So kann jetzt zum Beispiel der Trangia-Spiritus-Brenner integriert werden. Der Hersteller gibt eine lebenslange Garantie!
Aktuelle Preisinfo


Kocher Primus Multifuel (Gas + Benzin)

Universeller Mehrstoff-Kocher für die große Rucksack-Tour, ob im Hochgebirge oder Dschungel. Verbrennt Gas (in Schraubkartuschen), Benzin und Petroleum. Sehr sicherer Stand durch drei ausklappbare Bügel. Große Auflage für die Kochgefäße. Am bequemsten ist das Heizen mit Gas. Dort, wo Gaskartuschen nicht erhältlich sind, oder nicht mitgeführt werden dürfen (Flugtransport), weicht man eben auf Benzin aus, was fast überall erhältlich ist. Wenn möglich reines Benzin (=Waschbenzin) verwenden, da sich hier am wenigsten Ruß bildet. Wenn doch auf Autobenzin zurück gegriffen werden muss, dann bleifrei normal tanken. Großer Vorteil des Kochers: Für Gas- und Benzinbetrieb wird die gleiche Düse verwendet. Der Schraubanschluss am Ende der Heizschlange wird ohne Adapter direkt an die Gaskartusche oder, bei Benzinbetrieb, die Brennstoff-Pumpe angeschlossen. Schnelles, sauberes Arbeiten!
Aktuelle Preisinfo


Kocher Primus Alpine Titanium (Gas)

Mit einem Gewicht von weniger als 100 g ein idealer Begleiter für Bergsteiger und Hochgebirgswanderer. Durch die Piezo-Zündung braucht man nicht einmal Streichhölzer oder Feuerzeug. Einfach auf die Gaskartusche aufschrauben, Bügel ausklappen, Ventil aufdrehen, Zündung betätigen. Stufenlos regulierbar mit beeindruckender Leistung. Unser Begleiter auch auf Ski- oder Radtouren in heimischen Gefilden. Ideal auch als Zweitkocher zum Beispiel für das Hochlager.


Brennstoff-Flasche (1 Liter)

Aluminium-Flasche für flüssige Brennstoffe (Benzin, Petroleum), nicht für Spiritus (!). Stammt noch von unserem ersten Mehrstoff-Kocher (MSR XGK-2). Hier mit der Brennstoff-Druckpumpe des Primus Multifuel. Auf langen Kanutouren in Kanada/USA führen wir Waschbenzin in den dort erhältlichen Blechkanistern (Inhalt: 1 Gallone ca. 3,8 Liter) mit und füllen die Brennstoff-Flasche damit immer wieder nach. Unser Bedarf ist dort allerdings eher gering, da wir meist Holz im Titan- oder Hobo-Ofen verwenden. Anders sieht das bei Hochgebirgstouren aus, wo wir entsprechend der Dauer eventuell auch noch eine zweite Flasche dabei haben.
Aktuelle Preisinfo


Windschutz

Aus stabiler Aluminiumfolie. Stammt bei uns ebenfalls noch vom MSR XGK-2. Klein zusammenfaltbar, schnell aufgestellt. Spart Brennstoff und verringert die Kochzeiten erheblich. Kann auch mit dem Hobo-Ofen verwendet werden. Kleiner Trick beim Aufstellen: Entfalten, am Boden glatt streichen, zu einem Ring biegen. Die beiden oberen Enden mittels ein oder zwei Büroklammern verbinden. Die abgeschrägten Enden müssen unten liegen und zu der dem Wind abgewandten Seite zeigen. Dort führt die Brennstoffleitung hindurch und der zur Verbrennung notwendige Sauerstoff kann ebenfalls nachströmen.
Aktuelle Preisinfo


2 Töpfe, Alu. (1,8/2,8 ltr.)

In beiden Töpfen wird je nach Bedarf gekocht und (jeweils zu zweit) daraus gegessen. In jeden Topf haben wir knapp unter dem Rand und direkt gegenüber liegend zwei Löcher gebohrt, damit wir sie z. B. mit einer Schnur o. Ä. auch über einem Lagerfeuer aufhängen könnten.
Aktuelle Preisinfo


Teekessel, Alu. (1,3 ltr.)

Für den Tee nach den Mahlzeiten. Während wir essen, kocht das Wasser und wir können unseren Nachtisch mit heißem Tee genießen, ob während der Rast unterwegs oder abends im Lager.
Aktuelle Preisinfo


Teflonpfanne (Ø 23,5 cm)

Die Beschichtung vereinfacht das Bannock backen erheblich. Je nachdem, wie lange die Beschichtung intakt bleibt, tauschen wir die Pfanne im Schnitt alle drei Jahre aus.
Aktuelle Preisinfo


Edelstahltopf (4 ltr.)

Erstmalig auf unserem South Nahanni Wintertrail im Einsatz. Hervorragend zum Brot backen und sehr effektiv beim Schnee schmelzen zur Trinkwasser-Gewinnung.
Aktuelle Preisinfo



Die beiden Aluminiumtöpfe und der Teekessel lassen sich ineinander stellen und mit der Teflonpfanne abdecken. Alles zusammen passt wiederum in den Edelstahltopf, sofern dieser mit im Einsatz ist. Das Packmaß reduziert sich also auf den größten Topf. Die beschichtete Oberfläche der Teflonpfanne wird beim Transport durch Einlegen der mitgelieferten Folie geschützt. Damit das Innere der Töpfe nicht mit dem verrußten Boden des darin stehenden in Berührung kommt, legen wir Plastiktüten oder Papier von der Haushaltsrolle dazwischen. In den Teekessel stecken wir zwei Topflappen und das Aufwaschmittel in einer kleinen Plastikflasche. Das Ganze kommt zusammen mit den unten stehenden Teilen in eine ausgediente Schlafsackhülle als Transportbehälter.

Berghaferl

Die Berghaferl (0,3 Liter) haben wir immer dabei. Jeder hat sein eigenes, erkennbar durch die unterschiedlichen Farben. Wir trinken damit unseren Tee, löffeln Fleischbrühe daraus oder sammeln darin Beeren und benutzen sie durch die innen liegende Skalierung auch als Messbecher.
Aktuelle Preisinfo


Thermotassen

Die Thermotassen sind gerade in der kalten Jahreszeit ideal, um den Tee warm zu halten, und man kann sie, im Gegensatz zu den Berghaferln auch auf dem heißen Ofen abstellen.
Aktuelle Preisinfo


Besteck

In der Rolltasche des Duluth Kitchen Pack befinden sich je nach Bedarf in den Steckfächern von links nach rechts:
Griff für die Deckelpfanne des großen Edelstahltopfes
Löffel / Gabeln
zwei Hartplastik-Wender für die Zubereitung in der Teflonpfanne
Griffzange für Töpfe und Teflonpfanne
Zum Schneiden verwenden wir unser Jagdmesser, bzw. die Klingen von Leatherman oder Schweizer Messer.
Aktuelle Preisinfo


Wasserflasche

Fahrradflasche aus PE, Füllmenge 0,7 Liter. Jeder hat seine eigene. Ob im Kanu, am Rucksack oder am Fahrrad – praktisch überall einsetzbar. Der Verschluss lässt sich gut mit den Zähnen aufziehen. Wird auf Wintertour bei Tieftemperaturen unter der Kleidung getragen, damit der Inhalt nicht gefriert. Im Foto mit unserer selbst gefertigten Trageschlaufe aus 60 mm breitem Gurtband, die sich unter leichtem Zug auf die Flasche schieben lässt. Links ist ansatzweise die Gürtelschlaufe zu sehen, mit der die Trageschlaufe z.B. bei Tagestouren, am Gürtel befestigt werden kann. Darüber ist ein D-Ring (30 mm/Plastik) angenäht, der mittels kleinem Karabiner in Brusthöhe am Schultergurt des Rucksacks eingehängt wird. Damit ist die Trinkflasche schnell greifbar, ohne dass der Rucksack abgesetzt werden muss.
Aktuelle Preisinfo


Thermoflasche

Zu unserer Ausrüstung gehören zwei einfache Thermoflaschen aus Edelstahl mit normalem Drehverschluss und Deckel, der als Trinkbecher verwendet werden kann. Füllmenge 1 Liter. Haben den Inhalt auch bei Temperaturen bis unter -30° C den Tag über warm gehalten. Auf Wintertour füllen wir eine Flasche mit Tee, die andere mit Fleischbrühe. Seit 1997 in Gebrauch. Verschleißerscheinungen an den Deckeln, wo sich die Klebverbindung zwischen Einlage und Edelstahlhülle löst. Unsere Reparaturversuche mit Sekunden- oder Alleskleber waren nur kurzzeitig erfolgreich.
Aktuelle Preisinfo


Trinkwasser-Behälter

Ortlieb 2D-Wasserbeutel flach. Füllmenge 10 Liter. Lässt sich in leerem Zustand sehr einfach und klein komprimieren. Sehr schöner Zweitnutzen: Gefüllt in die Sonne legen oder hängen. Durch das schwarze Material heizt sich der Inhalt auf, um nach der Tour eine Dusche zu genießen. Auf dem Gewinde sitzt als Verschluss ein Trinkventil mit Staubschutzkappe. Darüber hinaus kann dort auch direkt unser Wasserfilter Katadyn Combi aufgesetzt werden.
Aktuelle Preisinfo


Teigroller

Vielleicht nicht unbedingt notwendig, aber zum Ausrollen des Bannockteigs eine große Hilfe. Bequemes Arbeiten auf unserem “Expeditionstisch” oder der Ofenkiste. Da wird ein Fladen wie der andere. Auf Kanutour immer dabei. Gab’s mal bei Manufactum. Zur Zeit dort nicht im Angebot.


Faltschüssel

Aus starkem, robusten PVC-Gewebe. Leicht und klein zusammenfaltbar, passt sie fast immer irgendwo noch mit rein. Ideal für den Abwasch, aber mit Wasser gefüllt in der Hitze auch zum kühl halten von Getränkeflaschen, zum Beeren sammeln, für die Körperpflege-Zeremonie in der winterlichen Kåta, …
Aktuelle Preisinfo


Spülbürste

Bequemes Aufwaschen mit der Spülbürste aus Rosshaar mit Buchenholzstiel. Sehr gute Qualität mit entsprechender Haltbarkeit. Abgenutzte Köpfe können problemlos ausgewechselt werden. Die Arbeit macht sich deshalb noch nicht von allein, aber man tut sich leichter. In unserer Kåta hängt die Bürste griffbereit am Kerzenhalter an der Mittelstange, wo sie auch gut trocknen kann. In Patagonien diente sie uns am Weihnachtsabend als Christbaumspitze.

Written by